EBI 300 PDF – Datenlogger mit USB Anschluss

Standardversion

Die Datenlogger der EBI 300 Familie wurden von ebro® speziell zur kontinuierlichen Überwachung Lebensmitteln innerhalb der Kühlkette entwickelt und kommen sowohl bei der Lagerung als auch beim Transport zum Einsatz. Darüber hinaus sind die Logger auch in Apotheken zur Überwachung von Arzneimitteln aber auch in Laboren zur Temperatur und Feuchteüberwachung im Einsatz.

 

Der Logger EBI 300 ist auch mit externem Fühler als EBI 300 TE erhältlich. Mit dem EBI 300 TE lassen sich neben der Raumtemperatur des internen Sensors nun auch die Kerntemperatur einer Ware messen und aufzeichnen.

 

Der EBI 300 TH mit externem Feuchtefühler findet Anwendung in Räumen, in denen die relative Luftfeuchtigkeit und die Temperatur überwacht werden müssen. Zu den Einsatzbereichen gehören Labore, Validierer…

 

Den Batteriewechsel können Sie selbst leicht durchführen. Die Temperaturlogger EBI 300 und EBI 300 TE sind wasserdicht (IP 65), der Logger zur Messung der relativen Luftfeuchte, EBI 300 TH, hingegen besitzt die Schutzklasse IP 20. Die Logger erfüllen die DIN EN 12830 für Transport und Lager in den Bereichen C und D und können zur Temperaturüberwachung als Teil Ihres HACCP Konzeptes eingesetzt werden.

Batteriewechsel PDF-Datenlogger EBI 300

Einfache Handhabung am Windows™ PC

Programmieren

Stecken Sie den Logger in einen freien USB-Port und programmieren Sie ihn mit der kostenlosen Winlog.basic Software. Am einfachsten ist die Programmierung aber mittels Webseite www.ebi300.com. Sie können alle gewünschten Parameter auf der Webseite auswählen und erhalten durch Klick auf den Button „Konfiguration erstellen“ eine ausführbare Datei zum Programmieren Ihres EBI 300 Datenloggers zum Download bereitgestellt. 

Messung starten

Legen Sie den Logger nach erfolgter Programmierung an den gewünschten Platz und starten Sie damit die Messung

Auswerten

Zum Auswerten der Messdaten verbinden Sie einfach den EBI 300 Datenlogger mit USB-Anschluss mit einem freien USB-Port an Ihrem Windows™ PC. Der Logger erzeugt automatisch einen PDF Bericht und legt die Rohdaten in einer separaten Datei ab. Der Bericht kann nun direkt mittels PDF Reader gelesen werden. Eine spezielle Auswertesoftware ist nicht erforderlich. Selbstverständlich können Sie nun die ermittelten Messdaten auf einem separaten Laufwerk archivieren und / oder diese per eMail weitersenden. Ist dies gesehen, kann der Logger erneut programmiert werden und steht damit für die nächste Messaufgabe bereit.