Raumklima messen und objektiv bewerten

Schlechte Luft muss nicht sein

Einen Großteil seiner Zeit verbringt der Mensch in Innenräumen - zu Hause, in der Schule oder im Büro. Da liegt es auf der Hand, dass das Raumklima einen starken Einfluss auf das Wohlbefinden und langfristig auch auf die Gesundheit hat. Die drei wesentlichen Faktoren, durch die das Raumklima bestimmt wird, sind die Luftfeuchte, die Lufttemperatur und der COGehalt. Genau diese Werte können Sie mit dem Raumklima-Monitor RM 100 messen und daran ablesen, ob die Luft in Ihrem Raum für Wohlbefinden sorgt oder nicht.

Raumklima messen und für Behaglichkeit sorgen

Luftfeuchte und Lufttemperatur müssen im richtigen Verhältnis stehen, damit Sie sich wohlfühlen. Aus diesem Grund sind der Behaglichkeit enge Grenzen gesetzt. Im Idealfall beträgt die relative Luftfeuchte etwa zwischen 40 und 60 Prozent die Lufttemperatur zwischen 19 und 22 °C.

Der Raumklima-Monitor RM 100 überwacht beides - das ist der wichtigste Schritt, um für optimale Bedingungen zu sorgen.

 

Gefährliche Schimmelbildung verhindern

Schimmelbildung verhindern ist notwendig für die Gesundheit. Der Mensch hat keine speziellen Sensoren für die Luftfeuchte und nimmt diese deshalb nur bei extremen Werten wahr. Bei erhöhten Werten kommt es schnell zur Kondensation auf kühlen Oberflächen, was zu Schimmelbildung führen kann. Sie müssen bedenken, dass Schimmelpilzsporen so gut wie überall in der Luft zu finden sind.

Feuchtigkeit ist für sie der ideale Nährboden, um auszukeimen. Dadurch kann Schimmel die betroffenen Oberflächen und Objekte beschädigen und für den Menschen gefährlich werden. Mit dem Raumklima-Monitor RM 100 können Sie zu hohe Luftfeuchte leicht erkennen und somit die Schimmelbildung verhindern.

COGehalt messen und verringern

Steigt der COGehalt im Raum, verringert sich Ihr Wohlbefinden, und die Leistungsfähigkeit sinkt. Mit dem Raumklima-Monitor RM 100 lässt sich der COGehalt messen, so dass Sie die Raumluftqualität auch in diesem Punkt objektiv einordnen können. Dies ist besonders wichtig in Büroräumen, wo sich häufig zahlreiche Mitarbeiter aufhalten. Ein optimales Raumklima kann nicht nur die Leistungsfähigkeit um bis zu 15 Prozent steigern, es beugt auch der Gefahr von Atemwegserkrankungen vor.

Raumklima messen schafft Objektivität

Wenn Sie regelmäßig das Raumklima auf Luftfeuchtigkeit, Temperatur und CO2-Gehalt messen, lassen sich recht einfach Maßnahmen für eine Verbesserung treffen. Zum einen hilft eine Begrünung der Räume mittels Zimmerpflanzen, zum anderen ein häufiges Stoßlüften. Wichtig ist, sich "dicke" Luft bewusst zu machen, denn die langsame Verschlechterung wird meist gar nicht bemerkt.

Dabei hilft nur eine objektive Messung, wie sie der Raumklima-Monitor RM 100 bietet. Ein weiterer großer Vorteil des Geräts: Er schlägt Alarm, wenn die wichtigen Werte über- oder unterschritten werden. Dadurch vermeiden Sie auch, dass zu viel gelüftet wird, und können Ihre Energiekosten senken.

Einfache Handhabung und exakte Werte

Das große und beleuchtete Display des Raumklima-Monitors RM 100 zeigt die Werte für Luftfeuchtigkeit und Temperatur gut lesbar an. Für den COGehalt - gut, mittel und schlecht - gibt es drei LEDs. Bei Überschreitung der Grenzwerte schaltet sich automatisch ein akustisches Warnsignal ein und zeigt Ihnen an, dass Sie lüften müssen. Sie können den Alarm bei Bedarf mit dem MUTE-Knopf aber auch stummschalten. Damit Sie sicher sein können, dass der Raumklima-Monitor RM 100 stets richtig funktioniert, wird jedes Gerät mit einem Kalibrierzertifikat ausgeliefert.